Veranstaltungen

 Veranstaltungsarchiv:

2021
20202019201820172016201520142013201220112010200920082007200620052004

 

Veranstaltungen 2022

 

15. September 2022 um 17.00 Uhr:

Eröffnung der Sonderausstellung 

„Levy. Eine Familie aus Bad Sülze“-Jüdisches Leben in Mecklenburg-Vorpommern,
eine Ausstellung des Salzmuseums Mecklenburg, Bad Sülze

in Zusammenarbeit mit dem Max-Samuel-Haus / Stiftung Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock mit Unterstützung des Museumsverbandes in Mecklenburg-Vorpommern e.V.

In der kleinen mecklenburgischen Stadt Bad Sülze heiraten 1892 Aaron Levy und Ina Engel. Sie bekommen fünf Kinder. 1937 sieht sich die Familie zum letzten Mal. Es folgen Flucht, Deportation und Ermordung durch die Nationalsozialisten. Nur ein Sohn und eine Tochter überleben.

2020 übergeben Enkel und Urenkel den Nachlass der Familie dem Salzmuseum Mecklenburg in Bad Sülze. In der Stadt ihrer Großeltern entsteht zur Erinnerung an die Familie Levy eine Ausstellung im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

 

Programm:

Begrüßung: Katja Lucke, Dokumentationszentrum Prora

Einführung:

Nikolaus Voss, Beauftragter für das jüdische Leben und gegen Antisemitismus in Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Ulf Heinsohn, Max- Samuel- Haus, Rostock

 

Veranstaltungsprogramm 2022 zum Download.

 

 

Vergangene Veranstaltungen 2022:

 

Bau einer Liegehalle, 1939. Quelle: Kreisarchiv Rügen

11. September Tag des offenen Denkmals

Am 11. September ist der Tag des offenen Denkmals, in diesem Jahr unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“. Die Gebäude des geplanten „KdF-Seebades Rügen“ stehen seit 1994 unter Denkmalschutz.

Wir bieten an diesem Tag Rundgänge in die sonst nicht zugängliche „Liegehalle“ im Block V an, Ort des zukünftigen Bildungs- und Dokumentationszentrums Prora.

„Liegehallen“ sollten in der Planung zum Meer hin offen bleiben, damit Urlauber auch bei schlechtem Wetter Sicht und Brise vom Meer erleben konnten.
Dieser Gebäudeabschnitt stand seit über 25 Jahren leer und soll in den nächsten Jahren denkmalgerecht saniert werden.

Die Rundgänge finden stündlich von 11:00 bis 17:00 Uhr statt.

Eine Anmeldung dazu ist erbeten.
Kontaktdaten dazu siehe unten links.

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Archiv Memorial International

11. August 2022 um 17:00 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung

„Postscriptum – „Ostarbeiter“ im Deutschen Reich“

Eine Ausstellung der Gesellschaft Memorial, Moskau
in Zusammenarbeit mit dem Museum Berlin- Karlshorst und dem Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Schöneweide

Begrüßung: Katja Lucke
Einführung: Margot Blank, Museum Karlshorst
Evelina Rudenko, Kuratorin, Memorial International (Moskau)

 

 

 

Freitag 22. Juli 2022  19:00 Uhr in der KZ-Gedenkstätte Osthofen:

Vom KdF-Bad zur Wellness-Oase?
„Scherben von Prora“ und der historische Lernort auf Rügen

 

 

15. Mai Führungen durch die Liegehalle im Block V

Der 15. Mai ist der Internationale Museumstag. An diesem (wie auch dem Tag des offenen Denkmals später im Jahr) bieten wir schon traditionellerweise Rundgänge in Gebäudeteile des geplanten „KdF-Seebades Rügen“ an, die ansonsten für Besucher nicht zugänglich sind.
In diesem Jahr werden wir mit unseren Gästen in die „Liegehalle“ im Block V gehen, welche das zukünftige „Bildungs- und Dokumentationszentrum Prora“ beherbergen wird. Diese Liegehalle ist der einzige Teil des Ensembles, der in öffentlicher Hand verblieben ist, und mit dem südlich anschließenden Teil des Blockes V der letzte noch nicht sanierte Abschnitt. Dieser Abschnitt weist historische Spuren der verschiedenen Zeitfenster auf, Bau im NS, Ausbau und Nutzung durch die NVA und „Bausoldaten“, dann jahrzehntelanger Leerstand, heute bis auf dieses letzte Relikt Luxussanierung, Spuren die es zu entdecken gilt. Auch im Gelände begeben wir uns auf Spurensuche.

Die kostenfreien Rundgänge beginnen stündlich von 11.00 Uhr bis einschließlich 16.00 Uhr vor der „Liegehalle“ im Block V (Nordstrand, Kamm 7, neben der Jugendherberge Prora) und enden im Dokumentationszentrum Prora oder wahlweise dem Prora-Zentrum. Um eine Anmeldung wird bis zum 14.5. um 19.00 Uhr gebeten. Kontaktmöglichkeiten dafür siehe unten links.
Der Eintritt in die Ausstellungen ist an diesem Tag ermäßigt. Sie sind herzlich eingeladen!

 

 

 24.3.2022 um 17.00 Uhr:

Eröffnung der Ausstellung „Im Reich der Nummern, wo die Männer keine Namen haben“, eine Ausstellung der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen